Dort, wo der Neckar zwischen Sulz und Rottenburg so langsam Fahrt aufnimmt, ist der Kunstverein Oberer Neckar e.V. die Anlaufstelle für Künstler und Kunstinteressierte weit über die Region hinaus.

Der Verein besteht seit seiner Gründung im Jahre 1993 in Horb. Er unterhält seit 2001  im ehemaligen Franziskanerinnenkloster am Marktplatz eigene Ausstellungsräume in der Galerie im zweiten Obergeschoss. Das Kloster wurde durch eine Bürgerinitiative vom Zerfall bewahrt und hat sich zu dem kulturellen Treffpunkt in Horb entwickelt. Hier kommt Kunstsinn und regionaler Charme zusammen, wird seit Jahrzehnten das Publikum immer wieder zu Diskursen mitgenommen, die weit über die umliegenden Kirch- und Wehrtürme hinausreichen. Und so ist hier in lebendiger Atmosphäre eine offene, interessierte Kunstszene daheim, die längst auch Mitglieder aus Heidelberg, Karlsruhe und Stuttgart anzieht.

Mit vier Ausstellungen im Jahr präsentiert der Kunstverein regelmäßig zeitgenössische Werke von Malern, Bildhauern und Konzeptkünstlern aus ganz Deutschland in der Kunstgalerie, darunter zum Jahresende eine Gemeinschaftsausstellung der Künstler des Kunstvereins Oberer Neckar. Die in der Galerie ausgestellten Künstler, von Nachwuchskünstlern bis zu den arrivierten Größen, werden vom Kunstbeirat sorgsam ausgewählt. In Kooperation mit der Kreissparkasse Freudenstadt und der Stadt Horb werden in der Aktion „Kunst in der Stadt“ Skulpturen in der Horber Neckarstraße ausgestellt. Die Skulpturen sind dem Publikum an zwei Standorten frei zugänglich und werden alle 2 Jahre gewechselt. Auch die anderen ortsansässigen Banken (Raiffeisen Bank und Volksbank Horb) kooperieren in schöner Regelmäßigkeit als Ausstellungsorte mit dem Kunstverein.
Kunstverein Oberer Neckar
Kunstverein Oberer Neckar