• 1948 geboren in Opatija/Istrien (Kroatien)
  • Seit Kindheit an künstlerische Auseinandersetzung mit diversen Materialien
  • Medizinstudium
  • seit 1978 als Arzt in Deutschland
  • Diverse Aufenthalte an der Europäischen Kunstakademie bei Professor Volker Altrichter und Atelier-Kooperationen wie mit dem Maler Claudio Frank
  • Nikola Lukinic lebt und arbeitet als Arzt in Horb

Seit über 20 Jahren arbeitet CHC Geiselhart an seinem Werkkomplex TRANSITUS, der eine Vielzahl von Skulpturen, Malerei, zeichnerischen wie druckgrafischen Arbeiten auf Papier umfasst. In Analogie zu persönlicher Biografie sind diese verschiedenartigen Durchgangsstadien als Sinn- und Deutungsmöglichkeiten auf dem Wege bildnerischer Produktion zu verstehen.

Die Quantenphysik hat in meinem Leben fast einen religiösen Einfluss.

Durch quantenphysikalische Gesetze und Theorien kann ich alles erklären und die Parallelen zwischen dem Kleinen, Unscharfen und Undefinierbaren und dem Großen, Definierten und Dreidimensionalen ziehen. Auch Fluktuationen der psychischen Zustände mit schwankendem expressivem Charakter und pulsierender Wahrnehmung der Natur ähnelt den Quantensprüngen ohne Berücksichtigung des Zeitfaktors.

Die Malerei ist eine große Passion, Bedürfnis und Mittel zum Ausdruck zugleich. Befreiung, innere Quelle, Flucht-Punkt von Träumen, die auf der Leinwand wieder umgesetzt werden.
Nicola Lukincic | PortraitNicola LucincicNicola Lucincic
Nicola LucincicNicola Lucincic

25JKVON Lukincic

Nicola Lucincic