MALEREI
www.galeriebeylich.de

1944 geboren in Dessau
1964 - 1971 Studium in Tübingen (Anglistik, Geographie, Kunstgeschichte) mit künstlerischem Begleitstudium am ZI der Universität Tübingen
1971 Staatsexamen, Lehrtätigkeit an Gymnasien
1988 - 1990 Ausbildung zum Kunsterzieher
1990 - 2007 Arbeit als Kunsterzieher an Gymnasien
2007 freier Künstler mit Atelier in Tübingen-Hirschau

 

Mitgliedschaften

Mitglied der KünstlerGilde e.V.
Künstlermitglied des Württembergischen Kunstvereins Stuttgart
Künstlermitglied des Kunstvereins Oberer Neckar
Ammerbucher Künstlervereinigung KVArt
Artuethek Tübingen

 

Künstlerische Ausbildung
Prof.Gerth Biese (Akt,Komposition, Naturzeichnen) ZI der Univ. Tübingen, Prof. Erich Mönch (Lithographie), Harald Fuchs (Radierung), Elke Steinmetz-Rothmund (Aquarell),
Prof.Heribert Losert (Aquarell) Fr. Akad. Bayerwald, Prof. Fritz Itzinger (Öl, Altmeistertechnik)
Fr. Akad. Goldegg, Prof. Martin Heller und Prof. Helmut Kern (Kunsterziehung)

 

Ausstellungen

Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland, z.B. Kunsthalle Tübingen, Württembergischer Kunstverein Stuttgart, Villa Merkel Esslingen, Ostdeutsche Galerie Regensburg, Haus Schlesien
in Bonn, Durham Art Gallery, Kunstdorf Unterjesingen, Landratsamt Tübingen, Kunstbunker
Berlin.

 

Film und Fernsehen

Das ZDF verwendete Aufnahmen von Udo Beylichs Bildern für den Film „Vom Jenseits in ein
neues Leben (WDR 13.12.1994).

 

Ankäufe
Stadt Herrenberg
Regierungspräsidium Tübingen
IHK Ostwürttemberg
Privat

Udo BeylichUdo Beylich: Baltic

Udo Beylich: Lautlos - Wie die Zeit vergehtUdo Beylich: ObstamusUdo Beylich: Guardian - Acryl auf Leinwand (2018)Udo Beylich: Woher wohin