Horb Neckarstraße 2013

Dreivierteil

Die Skulptur stellt die luftige Architektur eines Turmes dar. Man könnte sie sich in der Skyline von Manhatten als markantes Wahrzeichen in der Reihe von anderen Hochhäusern vorstellen.

Gebildet wird der Turm aus drei Würfeln, die aufeinander liegen. Diese sind leicht verdreht aufeinander gestellt. Ihre senkrechten und waagrechte Kanten und Flächen signalisieren ein einfaches architektonisches Konstruktionsprinzip.

Der einzelne Würfel als Modul besteht aus zwei stehenden und zwei liegenden kantigen Körpern. Schnittflächen prägen seine äußere Form. Es entstehen Vor- und Rücksprünge in unterschiedlichen Profilbreiten.
 
Durch das Aufeinanderstellen der drei Würfel ergeben sich eine stehende und eine liegend gegliederte Fassade mit horizontalen und vertikalen Nischen und Fensteröffnungen.
Der Turm zeigt eine dynamische Komponente. Er scheint sich in Himmel hinein zudrehen.

Die Arbeit hat eine Höhe von 3 Meter, eine Grundfläche 100 x 80 cm. Ihr Gewicht ist etwa 150 kg. Sie besteht aus Aluminiumblech, das gekantet und verschweißt wurde. Die Oberfläche wurde silbrig schimmernd einbrennlackiert.

OMI Riesterer
Januar 2015
Kunst in der Stadt 2013 | OMI Riesterer
Kunst in der Stadt 2013 | OMI Riesterer
Flyer 2013 OMI RiestererBericht neckarchronik.de
OMI Riesterers Kunstwerk steht für die nächsten zwei Jahre in der Neckarstraße